· 

Gesunde Ernährung mit Low-Carb

Der Begriff Low-Carb bezeichnet verschiedene Ernährungsformen oder Diäten, bei denen der Anteil der Kohlenhydrate an der täglichen Nahrung reduziert wird.

 

Die täglichen Mahlzeiten bestehen hauptsächlich aus Gemüse, Milchprodukten, Fisch und Fleisch, wobei Fette und Proteine die wegfallenden Kohlenhydrate ersetzen. Die empfohlene Energiezufuhr durch Kohlenhydrate, gegenüber einer typischen westlichen Ernährung mit ca.50 % Anteil, schwankt je nach Form der Low-Carb-Ernährung stark, von der ketogenen Diät, bei der der Anteil auf theoretisch null reduziert sein kann, bis zu Formen, welche nur geringe Reduktionen empfehlen. Die Zellen des menschlichen Körpers werden über Einfachzucker wie Glucose und Fructose im Blut mit Energie versorgt. Diese Zucker können auch direkt mit der Nahrung aufgenommen werden. Werden nun nicht ausreichend Kohlenhydrate mit der Nahrung aufgenommen, findet eine Umstellung des Stoffwechsels in Richtung Katabolismus statt. In diesem Zustand erzeugt der Organismus in der Leber aus den Fettreserven über Acetyl-CoA körpereigene Energieträger, die sog. Ketone, die er seinen Zellen als alternative Energielieferanten zur Verfügung stellt. Die Metabolismus Umstellung wird dabei von einem Sinken des Insulinspiegels eingeleitet, sodass die typischen anabolen Insulineffekte nicht mehr auftreten. Stattdessen wird vermehrt Glukagon ausgeschüttet, wodurch die Energiespeicher angegriffen und abgebaut werden.

 

Eine Kohlenhydrat-arme Ernährung gilt als eine gute Methode, um überflüssige Pfunde abzubauen und ein gesundes Körpergewicht zu erlangen. US-Forscher haben aber jetzt genauer hingesehen und herausgefunden, dass Low Carb nicht immer so gesund ist wie gedacht. Dabei ist es wichtig durch was die Kohlenhydrate ersetzt wurden.

 

Nur pflanzliche Fette und Proteine hatten günstigen Effekt!!

 

Wer an ihrer Stelle mehr tierische Proteine und Fette aus Lebensmitteln wie Rindfleisch, Lamm, Schwein, und Huhn sowie Milch und Käse zu sich nimmt, hatte ein höheres Sterbe-Risiko (nach einer längere Zeit mit Low-Carb Ernährung). Alternativ dazu war der Verzehr von mehr pflanzlichen Proteinen und Fetten aus Lebensmitteln wie Gemüse, Hülsenfrüchten und Nüssen mit einer gesundheitlichen Verbesserung verbunden. Bei einer kohlenhydratarmen Diät kann nur der Austausch von Kohlenhydraten mit pflanzlichen Fetten und Proteinen das gesunde Altern fördern. Ein höherer Verbrauch an tierischen Proteinen und Fetten führt dazu, Entzündungsmarker, biologische Alterung und oxidativen Stress zu vergrößern.

 

Und hier kommt eine tolle Alternative, mit der Du ohne schlechtes Gewissen egal um welche Uhrzeit Deine Pizza, Pasta und Co. genießen darfst. Diese Alternative heißt Lizza. 

 

Lizza hat in seinem Onlineshop alles, was das Low Carb-Herz begehrt: Pizza, Pizzateig, vorgebackener Teig, Wraps oder Mehl. Das Lizza Sortiment basiert auf Lein- und Chiasamen und ist somit glutenfrei, reich an Proteinen und sehr lecker. Diese Ersatz von kohlenhydratreichen Lebensmittel gilt auch im Sinne der oben genannten US-Forscher als gesund. Denn Ersatz geschieht durch Pflanzliche und nicht tierische Proteine. So kannst Du trotz Low Carb Ernährung Deine Pizza und Pasta mit gutem Gewissen genießen. Die Produkte gibt es in der Form wirklich nirgendwo anders. Sie sind aus hochwertigen Rohstoffen in Bio-Qualität und ohne Zusatzstoffe produziert, enthalten keine versteckte Fette oder Zucker. Bekanntschaft hat Lizza mit dem Auftritt in der "Höhle des Löwen" 2017 erlangt und hat nicht nur die Investoren überzeugt sondern auch  zahlreiche zufriedenen Kunden danach. 


Was ist in Lizza Produkten drin

Eine der besten Eigenschaften von Produkten von Lizza ist Reichtum an Ballaststoffen. Ballaststoffe sind für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl zuständig, da sie aufgrund ihrer Beschaffenheit Wasser binden und im Magen aufquellen. Da Du dann weniger Hunger hast, kannst Du auch besser abnehmen. Außerdem fördern die Ballaststoffe die Verdauung, reinigen schonend den Darm und sind wichtig für die Regulation des Blutzuckerspiegels, denn Ballaststoffe verlangsamen den Abbau von Kohlenhydraten zu Zucker und liefern somit lang anhaltende Energie.

 

Die Proteine sind auch reichlich vorhanden, und das beste daran: das sind rein pflanzliche Proteine! So wird Deine Muskulatur aufgebaut, erhalten und kann sich besser regenerieren. Also ist auch ideal für Sportler! Aber auch für andere Zellen bilden sie den Grundbaustein. Sie unterstützen Hautregeneration, Haarwachstum usw. Zugleich stärkt Eiweiß Dein Immunsystem, hält länger satt und kann Blut und Leberwerte senken.

 

Nichtsdestotrotz braucht unsere Körper auch ein paar Kohlenhydrate, auch wenn nicht so viele, wie es für unsere Lebensweise üblich ist. Sie sind wichtig für Deinen täglichen Energiehaushalt. Bei einer Low Carb Ernährung reduzierst Du den Anteil der Kohlenhydrate in Deiner Ernährung soweit wie möglich, um den Fettstoffwechsel anzukurbeln und damit sich kein neues Fett aufbauen kann. Wenn Du jedoch viel Sport machst oder allgemein wegen Deine Lebensweise aktiv bist, kann man problemlos kleine Mengen an Kohlenhydraten zu sich nehmen.

Über Geschmack

Geschmack ist neben dem gesundheitlichen Vorteil und dem Vorteil für Deine Figur ist natürlich eine der wichtigsten Sachen. Man darf nicht erwarten, dass Teig oder Pasta, die keinerlei Weizen enthalten, klassisch nach einem Pizza-Teig oder Nudeln schmecken. Aber wenn man offen an die Sache herangeht, kann man wirklich sagen: es schmeckt gut! Und das überraschend gut! Pizza und auch Pasta haben eine etwas nussigere Note, als klassische Produkte, aber das kann ich nicht als negativ bewerten. Pizza Teig ist außen knusprig, innen angenehm weich und man kann den Geschmack auch mit unaufdringlichem Geschmack von Vollkornnudeln vergleichen. Lecker selbst belegt ist es ein Highlight sogar am Abend, wo man doch nach Low Carb Prinzip gar keine Kohlenhydrate mehr zu sich nehmen darf. Und was noch ganz wichtig ist: das macht und hält wirklich satt. Also ich würde diese Produkte jederzeit wieder verwenden und in den nächsten Tage ein bisschen mit Lizza-Rezepten experimentieren und hier weiter darüber berichten.

Bis dahin viel Spaß beim Ausprobieren und bis zu nächsten Mal!


 

 

 

Diese Artikel enthält Affiliatelinks/Werbelinks. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Dich verändert sich der Preis nicht. Außerdem möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass alle Produkte oder Dienstleistungen, die Du über meine Links bestellen kannst, sind von mir erprobt und für gut befunden. Ich würde nie etwas anbieten, von dessen Qualität ich nicht selbst überzeugt bin.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Blogverzeichnis Bloggerei.de